Silber für rauchfreies Kantonsspital Aarau

Zertifkatsübergabe am 14. Dezember 2018
Zertifkatsübergabe am 14. Dezember 2018 (Bildquelle: KSA)

Das Kantonsspital Aarau ist am 14. Dezember 2018 für sein Engagement bei der Umsetzung seiner Rauchfreistrategie mit Silber ausgezeichnet worden, nach den Standards des GNTH, dem internationalen Netzwerk für rauchfreie Gesundheitsinstitutionen. Das KSA ist damit das erste grosse Akutspital in der Schweiz, das über eine solche Zertifizierung verfügt.

Nach dem Verleih des Bronze-Status im Jahr 2016 haben die Experten des internationalen und unabhängigen Global Network for Tobacco Free Health Care Services (GNTH) jüngst dem KSA den Silber-Status für sein grosses Engagement in der Umsetzung seiner Rauchfreistrategie verliehen. Belohnt wurde das KSA damit für die konsequente und fortgeschrittene Implementierung seines langfristig angelegten Massnahmenplans zur Rauchfreiheit im Spital.

Das Silberzertifikat wurde am 14. Dezember im Anschluss eines Audits vor Ort im Beisein von Susann Koalick, Vizepräsidentin des GNTH und Präsidentin der Schweizer Sektion des GNTH, des Forum Tabakprävention und Behandlung der Tabakabhängigkeit in Gesundheitsinstitutionen Schweiz (FTGS), den Auditoren, sowie von Kathrin Sommerhalder, Fachspezialistin Sucht der Abteilung Gesundheit im Departement Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau, an Sergio Baumann, Leiter Betrieb und Geschäftsleitungsmitglied, und Martina Zwanenburg, Fachexpertin Betriebliches Gesundheitsmanagements, überreicht. "Wir sind sehr stolz über den neuen Status, vor allem auch darüber, was wir seit Lancierung unserer Rauchfreistrategie im Jahr 2015 alles erreicht haben", erklärt Martina Zwanenburg.

Mehr als nur ein rauchfreies Areal

2014 erarbeitete eine Arbeitsgruppe aus allen Spitalbereichen einen umfassenden Massnahmenplan zur Rauchfreiheit der Institution. 2015 wurde in einem ersten Schritt das gesamte Spitalgelände zur Nichtraucherzone erklärt. Rauchen ist seither nur noch an wenigen Standorten und in hierfür errichteten Raucherzonen- und -pavillons erlaubt. Der Spitalpark ist damit die grösste rauchfreie Zone der Stadt Aarau.

Ein tabakfreies Umfeld ist jedoch nur ein Standard unter vielen, der für eine Zertifizierung gemäss GNTH erfüllt sein muss. Weitere Bedingungen müssen u.a. sein: das Vorhandensein eines betrieblichen Gesundheitsmanagements, eine klar dokumentierte Rauchfreistrategie, Rauchstopp-Beratung und -Angebote für Mitarbeitende und Patienten, Kommunikationsmassnahmen an die Mitarbeitenden und Patienten, Mitarbeiterschulungen im Umgang mit rauchenden Patienten, Tabakpräventionsmassnahmen, öffentliche Engagements oder ein Monitoring sowie Evaluation der Massnahmen. Je höher der Erreichungsgrad eines Standards, je höher fällt die Bewertung aus.

Unter den Schweizer Gesundheitsinstitutionen und Mitgliedern des FTGS ist das KSA nach dem erfolgreichen Audit das grösste Akutspital, das über eine Silberzertifizierung verfügt.