Zürcher Lichterschwimmen als Dank

(Bildquelle: Zürich Tourismus)

Wenn es eindunkelt am 20. Dezember, lassen Schülerinnen und Schüler selbstgebastelte Kerzenschiffchen bei der Zürcher Rathausbrücke die Limmat hinab schwimmen. Gleichzeitig verteilt Zürich Tourismus am Weinplatz Punsch und Tirggel als Dankeschön an alle Zürcherinnen und Zürcher für deren Gastfreundschaft gegenüber in- und ausländischen Touristen.

Zum 56. Mal bedankt sich Zürich Tourismus mit einem besinnlichen Anlass bei der Zürcher Bevölkerung für die Gastfreundschaft gegenüber Touristen aus der Schweiz und aller Welt. Am Donnerstag, 20. Dezember, um 18.00 Uhr, werden am traditionellen Lichterschwimmen hunderte Kerzenschiffchen von der Rathausbrücke flussabwärts auf die Reise geschickt. Die Schiffchen sind biologisch abbaubar. Mitarbeiter der Elektrizitätswerke Zürich (EWZ) nehmen sie am Fluss weiter unten in Empfang und entsorgen sie fachgerecht. Zürich Tourismus organisiert diesen fröhlichen Weihnachtsgruss unter dem Patronat des städtischen Schul- und Sportdepartementes.

Kinder der Schule Balgrist basteln die Schiffchen

Kinder der Schule Balgrist haben die Schiffchen gebastelt und werden sie auch zu Wasser lassen. Das Lichterspektakel auf der Limmat begeistert Gäste ebenso wie Einheimische, die – hoffentlich warm eingepackt – von der Rathausbrücke aus die Fahrt der Kerzenschiffchen verfolgen. Ab 17.30 Uhr sind die Zuschauerinnen und Zuschauer am Weinplatz zu Punsch und Züri-Tirggel eingeladen. Für Martin Sturzenegger, Direktor von Zürich Tourismus, ist das Lichterschwimmen die Gelegenheit, vorweihnachtliche Stimmung zu verbreiten: «Wir sagen Danke für die Zürcher Gastfreundschaft gegenüber unseren in- und ausländischen Gästen.»

Geschichte des Lichterschwimmens

1962 hatte der Lehrer Hansruedi Obi vom Schulhaus Ilgen den Wunsch, mit seiner Klasse den Schulsilvester einmal anders zu feiern und gleichzeitig den Zürcherinnen und Zürchern eine Überraschung zu bereiten. Zusammen mit seiner Klasse bastelte er Kerzenschiffchen, die dann am Schulsilvester-Morgen am Stadthausquai zu Wasser gelassen wurden. 1991 übernahm der Primarlehrer Jürg Inhelder vom Schulhaus Balgrist diese liebgewordene Tradition. Mit seinen Schülerinnen und Schülern bastelt er seither jedes Jahr in der Adventszeit 800 Kerzenschiffchen. So viele, wie geschichtet gut in seinen PKW passen.

Zürich Tourismus

Zürich Tourismus ist verantwortlich für das Destinationsmarketing und damit für die touristische Markenprofilierung der Stadt und Region Zürich als vielfältige Tourismusdestination. Zürich Tourismus beschäftigt über 70 Mitarbeitende und ist aktiv in den Märkten Schweiz, Deutschland, Grossbritannien, Nordamerika, Italien, Frankreich und Spanien sowie in den Wachstumsmärkten Brasilien, Russland, Indien, China, Golfstaaten und Südostasien. Die Destination Zürich bietet Freizeitgästen und Geschäftsreisenden Natur, Kultur, Kunst, Shopping und Gastronomie – alles in unmittelbarer Nähe.