Alle News zum Coronavirus
Kantone

Unfallrisiko auf glatten Strassen senken

Sturz auf Glatteis – Die SUVA gibt Tipps
Sturz auf Glatteis – Die SUVA gibt Tipps (Bildquelle: SUVA)

Bei Schnee und Eisglätte verzeichnen die Unfallversicherer pro Tag bis zu 2000 Sturzunfälle. Das sind viermal mehr als an anderen Tagen. Eis, Regen und Schnee führen vor allem frühmorgens zwischen 6 und 8 Uhr vermehrt zu Sturz- und Stolperunfällen. Mit wenigen Vorsichtsmassnahmen lässt sich das Unfallrisiko senken.

Die Temperaturen bewegen sich seit Tagen am Gefrierpunkt und der Schnee auf den Gehwegen bleibt liegen. So winterlich romantisch es draussen erscheint, für Fussgängerinnen und Fussgänger erhöht sich die Verletzungsgefahr. Bei Schnee und Eisglätte ereignen sich besonders viele Sturzunfälle. Der Weg zur Arbeit wird dann allzu oft zu einer Schlitterpartie.

Erhöhte Unfallgefahr in der Früh Bei Schnee und Eisglätte stolpern und stürzen frühmorgens zwischen 6 und 8 Uhr mehr als doppelt so viele Fussgänger wie sonst. «In den Morgenstunden ereignen sich mehr Sturzunfälle wegen Eis und Schnee, vermutlich weil es kälter ist als am Abend. Zudem sind die Wege und Strassen noch weniger geräumt und die Dunkelheit schränkt die Sicht ein», sagt Peter Andermatt, Statistiker der Suva.

Genügend Zeit einplanen – sicher ans Ziel Auch die Faktoren Stress oder Zeitmangel spielen eine Rolle. Ist man bei Eisglätte oder Schnee zu Fuss zeitlich knapp dran, erhöht sich das Stolper- und Sturzrisiko. Mit genügend Zeit und guter Vorbereitung kommt man sicherer an. Das Unfallrisiko reduziert sich. «Wenn die Gehwege und Strassen glitschig sind, ich knapp dran bin und auf den Bus hetze, steigt das Risiko, dass ich stürze. Schnee und Eisglätte erfordern mehr Aufmerksamkeit», weiss Raphael Ammann, Präventionsexperte bei der Suva. Ein gutes Profil am Schuhwerk ist eine wirksame Massnahme, damit die Schuhe bei Eis und Schnee besser haften. Das gibt Sicherheit. Je nach Intensität von Eisglätte und Schneefall bieten Spikes an den Schuhen einen weiteren Vorteil. Lichtreflektierende Kleidung erhöht zudem die Sichtbarkeit bei Dunkelheit.

Wetter prüfen vor dem Verlassen der Wohnung Als weitere Vorsichtsmassnahme lohnt es sich, vor dem Verlassen der Wohnung die Wetterlage zu prüfen. «Es darf auf keinen Fall eine Frage des Wetters sein, ob ich sicher am Arbeitsplatz ankomme», bekräftigt Ammann.