Benachrichtigungen verwalten

Kita-Angebot in der Stadt Zürich deckt Nachfrage

(Bildquelle: infoticker)

In der Stadt Zürich stieg die Zahl der Betreuungsplätze an Kindertagesstätten auch 2014 weiter an. Dies zeigen die Zahlen des Reports Kinderbetreuung 2014 des Sozialdepartements, der heute erschienen ist.

Ende 2014 verfügten die Kitas in der Stadt Zürich über insgesamt 8603 Betreuungsplätze. Das sind 515 Plätze mehr als im Vorjahr. Die Versorgungsquote liegt damit bei 66,8 Prozent und nahm im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozentpunkte zu. Sie bemisst - vereinfacht ausgedrückt - das Verhältnis zwischen Kindern im Vorschulalter und den zur Verfügung stehenden Kita-Plätzen und berücksichtigt, dass Kinder im Durchschnitt zwei bis drei Tage pro Woche in einer Kita betreut werden.

Ausreichende Zahl an Plätzen


Die hohe Versorgungsquote zeigt, dass sich der Kita-Markt nach einem rasanten Wachstum einer Sättigung nähert. Die Anzahl der in der Stadt Zürich zur Verfügung stehenden Kita-Plätze vermag die Nachfrage grösstenteils zu decken. Dass eine Sättigung eintritt, bestätigen auch die zehn Anlaufstellen Kinderbetreuung (> Anlaufstellen in den Quartieren), die im ständigen Kontakt mit Eltern und Kitas stehen und von diesen entsprechende Rückmeldungen erhalten.

Brauchen Eltern Unterstützung bei der Suche nach einem Kita-Platz informieren die Anlaufstellen über das Angebot. Ebenso bewirtschaften sie die Suchplattform Kinderbetreuung des Sozialdepartements (> Suchplattform). Eltern können dort einfach auf einer Karte nach freien Kita-Plätzen in ihrer Umgebung suchen und direkt eine Anfrage an mehrere Kitas senden.

Moderater Ausbau subventionierter Kita-Plätze

2014 wurden 62 zusätzliche subventionierte Betreuungsplätze geschaffen, sodass die Gesamtzahl auf 3'348 Plätze stieg. Weil die Gesamtzahl der Kita-Plätze jedoch stärker wuchs als diejenige der subventionierten Plätze, sank der Anteil subventionierter Plätze am Gesamtangebot von 40,6 auf 38,9 Prozent. 2014 standen erneut nicht allen Familien subventionierte Betreuungsplätze zur Verfügung, die die finanziellen Voraussetzungen erfüllen würden.

Mehr Plätze für Säuglinge


Die Kitas in der Stadt Zürich betreuten 2014 im Vergleich zum Vorjahr rund 11 Prozent mehr Säuglinge (Kinder bis 18 Monate). Die Gründe für diesen überdurchschnittlichen Zuwachs liegen einerseits bei der höheren Zahl von Kita-Plätzen, andererseits in der veränderten Bewilligungspraxis der Krippenaufsicht. Heute sind Kitas bei der Zusammensetzung der Betreuungsgruppen flexibler.

Kita-Landschaft in der Stadt Zürich

Die Anzahl Kitas hat Ende 2014 gegenüber Ende 2013 um sieben auf insgesamt 280 Kitas zugenommen. Neun Kitas werden von den Sozialen Einrichtungen und Betrieben der Stadt Zürich geführt, die restlichen 271 von privaten Trägerschaften. 203 private Kitas haben eine Leistungsvereinbarung mit dem Sozialdepartement und stellen subventionierte Betreuungsplätze zur Verfügung.

Die Stadt Zürich investierte 2014 insgesamt 75,3 Millionen Franken in die vorschulische Kinderbetreuung, was rund ein Drittel des gesamten Umsatzes aller Kitas auf Stadtgebiet ausmacht, die restlichen zwei Drittel werden von den Eltern getragen. Diese Zahlen entstammen dem jährlichen Report Kinderbetreuung, dessen neuste Ausgabe das Sozialdepartement heute veröffentlicht.

Die neuesten Eishockey News

Die neuesten Eishockey News

Top News

News-Ticker