Alle News zum Coronavirus
Thurgau

Junge Pumas im Plättli Zoo geboren

(Bildquelle: Plättli Zoo)

Am 11. September 2019 haben im Plättli Zoo Frauenfeld zwei Pumas das Licht der Welt erblickt. Die beiden Jungen, ein Weibchen und ein Männchen, erfreuen sich bester Gesundheit.

Nach einer Tragzeit von rund 90 Tagen hat die Mutter Joya die beiden Jungen zur Welt gebracht. Mutter Joya hat als Geburtsort das Aussengehege gewählt und dort in der Nacht zum 11. September ihre Jungen zur Welt gebracht.

Bei der Geburt sind die Jungtiere noch blind und taub. Zwischen der zweiten und dritten Lebenswoche werden diese Sinnesfähigkeiten weiterentwickelt und die Augen öffnen sich. Zurzeit haben die Jungtiere noch ein geflecktes Fell, welches der Tarnung dient. Diese Tarnung verlieren sie jedoch nach etwa 4 Monaten wieder.

Vater Django ist während der ganzen Zeit mit den Jungtieren zusammen. Auch wenn Pumas in der Natur Einzelgänger sind, erweist sich Django als sehr umsichtiger und gutmütiger Vater. Die beiden Jungtiere wurden durch ihre Tierpaten auf die Namen Dana und Sigi getauft.

Ein Jahr im Plättli Zoo

Die Jungtiere verbleiben in der Regel ein Jahr im Plättli Zoo, bevor sie dann einen neuen Platz zum Leben in einem anderen Zoo erhalten. Der Austausch von Tieren wird innerhalb der Zoos kostenfrei betrieben und fördert so einen gesunden Gen-Pool in den Zoos.

Der letzte Nachwuchs der Pumas aus dem Jahr 2018 hat Ende Juni den Plättli Zoo verlassen und lebt nun in Dänemark.