Kantone

Gepäcktransport im ÖV bis Ende Winter gratis

(Bildquelle: Miroslav Volek (CC BY 2.0))

Der Schweizer Winter so begehrt und bequem wie nie: Die Skierdays steigen kontinuierlich an, und mit Convenience will die Branche diesen Winter noch mehr neue Gäste gewinnen. Als erste Massnahme packt Schweiz Tourismus (ST) gemeinsam mit den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) den Gepäcktransport im öffentlichen Verkehr ins Winterdomizil an.

Wie zuvor schon die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich, erwartet auch ST eine erfolgreiche Wintersaison mit leicht steigenden Hotellogiernächten und Skierdays (Anzahl der Ersteintritte in ein Skigebiet). Die vergangenen zwei Wintersaisons legitimieren diese Zuversicht: so stiegen in der Schweiz - im Gegensatz zu anderen Alpenländern - die Skierdays im Winter 2018/2019 mit 6,2 Prozent erneut markant auf 24,9 Mio..* Dies ist die grösste Zahl an Schneesportlerinnen und -sportlern auf Schweizer Pisten seit der Wintersaison 2010/11.

Auch im Bereich der Hotelübernachtungen präsentierte sich der letzte Winter erfolgreich. So verzeichneten die Berggebiete 6,45 Mio. Hotelübernachtungen, was einem Plus von 3,2 Prozent entspricht**. ST ist daher überzeugt, dass der Winter weiterhin ein grosses Potential hat. Dabei gilt es jedoch, die Winterangebote für die Gäste mittels maximaler Convenience so zugänglich und bequem wie möglich zu machen.

Gepäcktransport gratis bis Ende Wintersaison

Gemäss der ST-Marktforschung reisen rund 50 Prozent der Wintergäste mit privaten Fahrzeugen an. Der Transport der Winterferien-Ausrüstung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erscheint ihnen zu umständlich. Um diese Reise bequemer und auch umweltfreundlicher zu gestalten, haben ST und die SBB das Projekt "Gepäck-Special" im vergangenen Winter erfolgreich getestet und auf die kommende Saison ausgebaut. Dabei wird das teils sperrige Wintergepäck zuhause abgeholt und von der Bahn an den Ferienort transportiert.

Dieses Angebot, das von vielen Gästen als umweltfreundliche Alternative zum Auto begrüsst wird, gibt es - als bewusst nachhaltige Massnahme - während der ganzen Wintersaison, bis zum 30. April, kostenlos für 48 Ferienorte in den Schweizer Winter¬sportgebieten. Insgesamt sind 240 Hotelbetriebe beteiligt. Sie stellen den Gepäcktransport auf dem letzten Teilstück vom Bahnhof bis zum Hotel sicher. Die Buchung erfolgt einfach über wenige Klicks auf der speziellen Website der SBB.

Martin Nydegger, Direktor von ST, ist begeistert: "Wir haben unlängst eine Winterstudie durchgeführt, und diese nennt als eine von zehn Chancen die Convenience. Ich freue mich darum, jetzt gemeinsam mit der SBB und der Branche unseren Wintergästen einen echten Mehrwert bieten zu können."

Der Wintergast im Zentrum

In der neuen weltweiten Winterkampagne mit einem Budget von CHF 20.2 Mio. stellt ST den Gast ins Zentrum. Die Winterspots und Bildwelten zeigen allesamt den Blickwinkel des Gastes in einer sogenannten "POV-Perspektive" (Point-of-view). Zur möglichst genauen Ansprache der schweiz-affinen Zielgruppen wurden drei unterschiedliche Spots produziert, passend zu den drei wichtigsten Gästegruppen (Snow Lovers, Snowsport Enthusiasts, Familien).

Um den Schweizer Winter noch wirksamer auch global zu bewerben, werden ausländische Gäste ganz direkt angesprochen. In den ersten Sekunden des Winterspots werden dazu Anreise-Sequenzen aus den jeweiligen Herkunftsländern gezeigt. Hierfür produzierte ST insgesamt 46 Versionen an neuen Winterspots zur ausschliesslich digitalen Verbreitung.

Die Kampagne wird in der Schweiz, in Deutschland, den Benelux-Staaten, Italien, Grossbritannien, Skandinavien sowie im winter-affinen Überseemarkt USA ausgespielt.

Quelle Seilbahnen Schweiz
*
Quelle: Beherbergungsstatistik, Bundesamt für Statistik