Alle News zum Coronavirus
Graubünden

EVZ-Präsident für Arosa Humorschaufel nominiert

Die Arosa Humorschaufel
Die Arosa Humorschaufel (Bildquelle: Arosa Tourismus / Nina Mattli)

Der 69-jährige Präsident und Mehrheitseigner des EV Zug macht neben dem Eishockeyfeld mit einem für den Sport wegweisenden Projekt von sich reden: er lässt in Cham das einzigartige Athletikzentrum OYM (On Your Marks) für den Spitzensport erstellen. Das Arosa Humorfestival schätzt seine Leistungen und nominiert den Verwaltungsratspräsidenten Hans-Peter Strebel für die Arosa Humorschaufel 2019.

Der Mitgründer der Pharmagesellschaft Fumapharm und Präsident des EV Zug, Hans-Peter Strebel, lässt in Cham das Athletikzentrum OYM erstellen. Doch was auf den ersten Blick wie eine normale Nachwuchsakademie für regionale Sporttalente wirkt, soll langfristig für eine landesweite Spitzensport-Euphorie sorgen. Strebel ist überzeugt, dass der Spitzensport optimal gefördert wird, wenn dem Nachwuchs die besten Möglichkeiten geboten werden.

Kurdirektor Pascal Jenny betont: "Was HP Strebel als Privatier dem Schweizer Sport schenkt ist schlicht grossartig." Und Festivaldirektor Frank Baumann doppelt nach: "Wie sich HP Strebel Tag für Tag den nicht gerade kleinen Herausforderungen stellt, die mit all seinen Projekten verbunden sind, das ist schon mehr als bemerkenswert!"

Die bisher Nominierten

Die Arosa Humorschaufel Nomination geht somit an eine starke Persönlichkeit aus dem Bereich Sport. Der Preis wird alljährlich an Persönlichkeiten mit besonders beachtenswerten Leistungen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sport oder Kultur übergeben. Bis jetzt wurden Harald Schmidt, Bundesrat Ignazio Cassis, Biker Nino Schurter, Schwinger Joel Wicki und Zalando Mitgeschäftsführer Rubin Ritter für die diesjährige Humorschaufel nominiert.

Wir sind gespannt, wie die Jury im Dezember über den Gewinn der Humorschaufel entscheidet. Der Öffentlichkeit wird anlässlich dem 28. Arosa Humorfestival am Samstag, 7. Dezember 2019 bekannt gegeben, wer der glückliche Gewinner ist. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderem Alt-Bundespräsidentin Doris Leuthard, der ägyptische Unternehmer Samih Sawiris, Bestsellerautor Thomas Meyer, das Cabaret Divertimento und Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer.