Alle News zum Coronavirus
Kantone

Black Friday – Schnäppchen jagen ohne Rückenschaden

Der Ergonomie-Experte gibt vier Tipps, wie man schwere Pakete gekonnt in die eigene Stube bringt oder eine Treppe hochträgt
Der Ergonomie-Experte gibt vier Tipps, wie man schwere Pakete gekonnt in die eigene Stube bringt oder eine Treppe hochträgt (Bildquelle: SUVA)

Das Weihnachtsgeschäft wird dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie noch mehr in den Online-Shops stattfinden. Der Auftakt dazu ist der Black Friday. Doch aufgepasst: Wer sich einen schweren Flat-TV vor die Wohnungstür liefern lässt, sollte ihn clever anpacken. Sonst kann es schmerzhaft enden.

Ob Logistik-Mitarbeiterin, Kurier oder Privatperson: sie alle sollten schwere Pakete mit geeigneten Hilfsmitteln und der richtigen Technik heben oder verschieben. Sonst kann es schmerzhaft werden und die Bestellung des schweren Flat-TVs endet mit einem gequetschten Zeh, einer Zerrung oder sogar einem Bandscheibenvorfall.

Gerade für Logistikbetriebe ist es essenziell, dass die Mitarbeitenden gut ausgerüstet sind und die richtigen Techniken anwenden. So können Ausfälle vermieden werden.

Doch auch für Privatpersonen lohnt es sich clever anzupacken, wie Christian Müller, Ergonomie-Fachmann bei der Suva betont: «Im Alltag zu Hause denkt man selten daran, worauf es bei einer gesundheitsschonenden Hebe- und Tragetechnik ankommt.»

Der Ergonomie-Experte gibt vier Tipps, wie man schwere Pakete gekonnt in die eigene Stube bringt oder eine Treppe hochträgt.

  • Tipp 1: auf gutes Schuhwerk und sicheren Stand achten.
  • Tipp 2: möglichst nahe ans Paket herantreten, dieses sicher greifen (Arbeitshandschuhe sind empfehlenswert), soweit in die Knie gehen wie nötig und mit geradem Rücken hochheben.
  • Tipp 3: Besteht das schwere Paket aus mehreren Einzelteilen? Dann lohnt es sich, diese einzeln zu tragen.
  • Tipp 4: Bei sehr sperrigen und schweren Paketen: Um Hilfe bitten.