Kantone

Beide Basel verabschieden Armeeangehörige künftig gemeinsam

(Bildquelle: TheBernFiles (Public Domain))

Dieser Tage finden die abtretenden Angehörigen der Armee (AdA) in den beiden Basler Kantonen das Aufgebot zur militärischen Entlassungsfeier in der Post. Erstmals verabschieden die Vorsteher des Justiz- und Sicherheitsdepartementes Basel-Stadt und der Sicherheitsdirektion Basel-Landschaft und die beiden Kreiskommandanten die abtretenden Armeeangehörigen an einer gemeinsamen Feier. Heuer in Liestal, wird die Entlassungsfeier künftig abwechselnd im Land- und im Stadtkanton durchgeführt.

Die gemeinsame militärische Entlassungsfeier spiegelt zum einen die auch in anderen Bereichen gepflegte Zusammenarbeit der beiden Departemente. Zum andern hat die basel-städtische Militärverwaltung nach einem Weg gesucht, um der seit Jahren abnehmenden Beteiligung der städtischen AdA an der "grünen Fasnacht" zu trotzen und die Tradition der Entlassungsfeier weiterzuführen. Im vergangenen Jahr nahmen in Basel von den 233 eingeladenen AdA gerade noch 47 an der Feier und am Schübligessen teil, so dass die 78 Gäste in der Mehrzahl waren.

À propos Schüblig: Er wird auch nicht auf den Tellern in der Liestaler Sporthalle oder der Basler Safranzunft fehlen, wohin die abtretenden AdA jeweils nach der Feier in der Liestaler Stadtkirche oder der Basler Martinskirche für den gemütlichen Teil des Abends dislozieren. Begleitet werden sie dabei von einer deutlich kleineren Gästeschar, denn schliesslich sollen die Soldaten und Unteroffiziere, die ihre Dienstpflicht beenden, im Mittelpunkt stehen.

Die erste gemeinsame Feier findet am Freitag, 23. November 2018, wie erwähnt im Baselbieter Kantonshauptort statt.