Beachvolleyball-Elite verzaubert Gstaad

Anouk Vergé-Dépré in Aktion.
Anouk Vergé-Dépré in Aktion. ( Bild von: Ailura (CC BY-SA 3.0 AT) )

Die weltbesten Beachvolleyball Champions sind in Gstaad angekommen und zeichnen bereits morgen Dienstag die ersten Spuren in den Sand. Die 32 besten Frauen- und Männerteams starten in den Kampf um die heissbegehrten Trophäen, "die Kuhglocken", und sorgen damit auf über 1‘100 M.ü.M. für Beachvolleyball der Extraklasse.

Die Schweizer Teams gehören zu den besten der Weltrangliste und somit auch in Gstaad zu den potenziellen Medaillenanwärtern. Insgesamt spielen je drei Schweizer Teams bei den Frauen und den Männern. Zum erweiterten Favoritenkreis gehören Heidrich/Vergé-Dépré und Betschart/Hüberli.

Die Hoffnungsträger bei den Männern sind Heidrich/Gerson und Zandbergen/Kissling. Nachdem sich Marco Krattiger Mitte Juni verletzt hat, muss er für das Turnier in Gstaad absagen. Sein Teampartner Nico Beeler darf die Gstaader Atmosphäre trotzdem aus der Spieler‐Perspektive erleben. Er wird für dieses Turnier mit dem Genfer Quentin Métral zusammenspannen.

Alpenblick und Höhenluft

Bereits zum 19. Mal zeigen die weltbesten Beachvolleyball Teams ihr Können in Gstaad. Seit 2015 gehört das Turnier zur Beach Volleyball Major Series und vergibt ein Preisgeld von 600'000 US$. Für das Swatch Major Gstaad werden insgesamt 2‘500 Tonnen Sand benötigt, die auf dem Center Court und den Side Courts verteilt werden.

Rund 550 freiwillige Helfer sind mit voller Motivation dabei und sorgen auf und neben dem Center Court für einen reibungslosen Ablauf. Ein Grossteil der Volunteers kommt seit vielen Jahren ans Swatch Major Gstaad und freut sich immer wieder auf das Zusammentreffen mit der "Beach-Familie".

Besonders die geniale Stimmung im Publikum ist im Berner Oberland einzigartig. Die Fans unterstützen die Athleten lautstark, egal ob Schweizer oder internationale Teams! Die Tribünen bieten 6'500 Zuschauern Platz, die das "Gstaadion" jedes Jahr wieder zum Kochen bringen.

Unterhaltung rund um die Uhr

Nebst den Spielen auf dem Center Court gehören auch die Side Events zum beliebten Programmteil des Turniers. Jeden Abend herrscht im Beach Village Partystimmung bis spät in die Nacht. Von Dienstag bis Donnerstag bis 1.00 Uhr und Freitag und Samstag bis 3.00 Uhr. Am Mittwoch, 11. Juli 2018, wird der Center Court nach den letzten Spielen zur Tanzbühne. Die Opel-Dancers, welche auch während den Spielpausen zu sehen sind, zeigen die wichtigsten Beach Moves – Mittanzen ist Pflicht.

Der Swatch Beach Volleyball Workshop auf den Side Courts bietet Trainings mit den Beach Cracks. Sie finden drei Mal täglich statt. Um mitzumachen kann sich jedermann beim Swatch-Truck im Beach Village anmelden. Für alle Fussballfans, welche die Fussball WM während der Beachvolleyball-Woche mitverfolgen möchten, werden am 10. und 11. Juli 2018 die Abendspiele im Beach Village beim Swatch-Truck übertragen. Das Village sorgt mit Musik, Drinks und Verpflegung für den idealen Rahmen, um mit Gleichgesinnten ins Fussballfieber zu tauchen.

Zum krönenden Abschluss des Turniers gibt es am Sonntag, 15. Juli 2018 um 12 Uhr ein Live-Konzert vom Schweizer Singer Songwriter James Gruntz, der mit seinen neuen Hits für ein musikalisches Highlight sorgt.