[Update] Zürich ZH - Vater und Kleinkind in Spanien

17.01.2018 18:16 | Von: Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl/Kantonspolizei Zürich

Der Vater und sein knapp dreijähriger Sohn, nach welchen die Staatsanwaltschaft zusammen mit der Kantonspolizei Zürich seit dem 14. Januar 2018 intensiv gefahndet hat, sind in Spanien. Der Vater hat sich bei einem Amtsgericht in Spanien gemeldet. Zusammen mit den spanischen Behörden werden nun die Hintergründe geklärt.


Die Kantonspolizei Zürich fahndete gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl seit dem 14. Januar 2018 intensiv nach einem knapp dreijährigen Knaben und dessen 32-jährigen Vater. Dieser hatte anlässlich eines Besuches in der Schweiz den gemeinsamen Sohn aus der Obhut der Mutter entzogen.

Die Staatsanwaltschaft leitete gemeinsam mit der Kantonspolizei Zürich und diversen Behörden aus dem In- und Ausland intensive Ermittlungen zur Aufenthaltsnachforschung der beiden Gesuchten ein. Heute, 17. Januar 2018, hat sich der Vater bei einem Amtsgericht in Spanien gemeldet. Gemäss den spanischen Behörden sei der Sohn wohlauf.

Die Hintergründe sowie die genauen Aufenthaltsorte von Vater und Sohn zwischen dem 14. Januar und dem 17. Januar 2018 werden derzeit in Zusammenarbeit mit den spanischen Behörden geklärt. Ob sich der Vater strafrechtlich zu verantworten hat, ist eben-falls Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Ursprungsmeldung vom 14. Januar 2018

Die Kantonspolizei Zürich fahndet nach dem knapp drei Jahre alten Noah und dessen 32-jährigen Vater Ismael Garcia Oliveira. Der Mann hat das Kind anlässlich eines Besuches, für den er aus Ausland angereist ist, in der Stadt Zürich 11 am frühen Sonntagmorgen (14.1.2018) aus der Obhut der Mutter entzogen und hält sich seither an einem unbekannten Ort auf. Die Polizei bittet um Hinweise über den Aufenthaltsort der Gesuchten.

Trotz intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl und der Kantonspolizei Zürich konnte der Aufenthaltsort von Ismael Garcia Oliveira und Noah bisher nicht eruiert werden. Die Abklärungen am Wohnort der Mutter sowie möglichen Aufenthaltsorten blieben ebenfalls ohne Ergebnis. Es wird nicht ausgeschlossen, dass der Spanier sich mit seinem Sohn in ein Drittland abgesetzt hat.

Signalement: Der Mann ist etwa 180 Zentimeter gross, hat eine eher athletische Statur, braune Haare und trägt einen Drei-Tage-Bart; die Kleidung ist unbekannt. Am rechten Oberarm hat er einen Mickey-Maus und am linken Handgelenk den Namen Noah tätowiert. Der Knabe hat braune mittellange Haare und an der linken Wange eine Narbe. Er trägt einen Body mit grau/blauen Autos sowie blau-rot gestreifte Socken.

Fahndungsaufruf

Personen, welche Hinweise über den Aufenthaltsort von Noah oder Ismael Garcia Oliveira geben können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. +41(0)44 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Artikelfoto: Kantonspolizei Zürich

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland