Waldshut-Tiengen BW - Schwerverletzter nach Messerattacke

13.11.2017 20:29 | Von: Polizeipräsidium Freiburg

Mit einer Stichverletzung im Bauch wurde am Freitagabend ein 42 Jahre alter Mann in Waldshut-Tiengen ins Krankenhaus eingeliefert. Nach der Erstversorgung konnte Entwarnung gegeben werden. Er wurde nicht lebensbedrohlich verletzt.


Zum Vorfall kam es gegen 23.00 Uhr bei einer Gaststätte in der Innenstadt. Dort gerieten das Opfer und ein Verwandter in Streit, in dessen Verlauf der Verwandte mit einem Klappmesser zustach. Die Auseinandersetzung verlagerte sich dann in die Rheinstraße. Von dort flüchtete der Täter mit einem Taxi und konnte entkommen.

Am Samstag stellte er sich der Polizei. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Bei ihm handelt es sich um einen 37 Jahre alten Mann, der im Landkreis wohnhaft ist. Er ist wie sein Opfer Italiener. Der genaue Hintergrund des Streites ist noch nicht bekannt.

Artikelfoto: geralt (CC0 Creative Commons) - (Symbolbild)

Polizei Ausland, Top Deutschland, Verbrechen Deutschland