So wichtig sind touristische Zweitwohnungen für die Urner Wirtschaft

10.10.2017 11:22 | Von: pad

Der Bund sowie die Kantone Uri und Tessin untersuchen gemeinsam in der Langzeitbeobachtung "Monitoring Gotthard Achse" (MGA) die Auswirkungen des Gotthard-Basistunnels und des Ceneri-Basistunnels. Die erste Studie, die die 15 Jahre vor der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels untersucht, liegt nun in Form eines Schlussberichts und einer Broschüre vor.


Im Rahmen der ersten Studie des MGA hat der Kanton Uri eine schriftliche Befragung der Zweitwohnungsbesitzer im Kanton Uri durchgeführt. Die Befragung hat zum Ziel, die Anzahl Logiernächte sowie weitere wirtschaftliche Indikatoren wie beispielsweise die Nutzung von regionalen Läden und Restaurants durch die Zweitwohnungseigentümer, die Investitionen in die Zweitwohnungen oder die Unterhaltskosten zu erheben.

Die Befragung hat ergeben, dass touristisch genutzte Zweitwohnungen ein wichtiger Bestandteil der Urner Wirtschaft sind: Beispielsweise werden im Kanton Uri rund 21,3 Millionen Franken jährlich in touristische Zweitwohnungen investiert, wovon 80 Prozent der Investitionen aus dem Kanton Uri bezogen werden.

Auch die Nutzung von regionalen Läden und Restaurants durch Zweitwohnungseigentümer mit Wohnsitz ausserhalb des Kantons Uri veranschaulichen das touristische Potenzial dieser Wohnungen. Rund 80 Prozent der Eigentümer mit Wohnsitz nicht im Kanton Uri frequentieren das lokale Gewerbe häufig bis sehr häufig.

Mehr Informationen:

Artikelfoto: Hans (CC0 Creative Commons)

Schweiz, Produkterückruf, Wirtschaft, Studien, Tourismus News