Salt und Nokia präsentieren Mobilfunknetz der Zukunft

25.01.2018 19:35 | Von: bag

Heute haben Salt und Nokia erfolgreich vorgeführt, wie die fünfte Generation der Mobiltechnologie (5G) für mobile Kunden in der Schweiz neue Anwendungsmöglichkeiten und Geschäftsszenarien wie Virtuelle und Erweiterte Realität, fahrerlose Autos und ferngesteuerte Strassenkonvois sowie die nahtlose Automatisierung komplexer Produktions- und Serviceprozesse eröffnet.


Die 5G-Präsentation am Hauptsitz von Salt in Renens stellte neuartige 5G-Funktionen vor wie ultraschnelle Netzwerkgeschwindigkeit und eine im Vergleich zu 4G deutlich reduzierte Latenzzeit. Für die Durchführung der Tests im Frequenzbereich 3.5 GHz erteilte das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) eine temporäre Ausnahmegenehmigung.

Der Frequenzbereich 3.5 GHz bildet den Kern der neuen Funkkonfiguration, die Salt ab 2020 zur Einführung von 5G auf seinem Netz verwenden wird. Dieser technologische Durchbruch ebnet den Weg für die landesweite Implementierung einer zentralen Voraussetzung der "digitalen Strategie" der Schweiz: Jedem Smartphone-Nutzer die technologischen Mittel zur Verfügung zu stellen, um die Vorteile einer zunehmend digitalen Welt zu nutzen.

Mit einer 5G-Antenne mit 8x8MiMo wurden die folgenden End-to-End-Anwendungen vorgeführt:

  • Im Breitbandtest wurde mit 4.5 Gbps im 3.5 GHz (Band 42) Frequenzbereich die höchste je mit Mobilfunktechnologie in der Schweiz gemessene Datenüber-tragungsgeschwindigkeit erreicht;
  • Virtual Reality-Applikationen zeigten die extrem geringe Netzwerk-Latenz unter realen Bedingungen (im Bereich von 1 Millisekunde) sowie die Gesamtstabilität des 5G-Netzwerks auf;
  • Ein 360° Live-Video, das von einem Nebenstandort übertragen wurde, bestätigte ebenfalls die ultrakurze Netzwerklatenz unter realen Bedingungen sowie die 5G-Netzkapazität.

Bei der gemeinsamen 5G-Demonstration von Salt und Nokia wurden die höchste je mit Mobilfunktechnologie in der Schweiz gemessene Datenübertragungsrate erreicht: 4,567 Gbps.

5G wird nicht nur dem stetig wachsenden Mobilitäts- und Erreichbarkeitsbedürfnis der Schweizer Bevölkerung von unterwegs gerecht, sondern ergänzt auch die bereits bestehenden Hochgeschwindigkeits-Breitbandinfrastrukturen in abgelegenen Gebieten sowie in Fällen, in denen der Aufbau von Glasfasernetzen wirtschaftlich nicht tragbar ist.

Salt bereitet sein Netzwerk schon jetzt auf diesen nächsten grossen Schritt in Richtung der Telekommunikationsinfrastruktur von morgen vor und verfolgt die Entwicklungen rund um das 5G-Ökosystem weiterhin aufmerksam, insbesondere im Hinblick auf die von der Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom) für das 2. Halbjahr 2018 angekündigte Frequenzvergabe.

Faire Konditionen wichtig

Für Schweizer Kunden und die gesamte Wirtschaft ist es äusserst wichtig, dass die bevorstehende Vergabe der Mobilfunkfrequenzen zu fairen Konditionen erfolgt. Dies gilt insbesondere für die 700 MHz- und 3.5 GHz-Spektren, die für die 5G-Implementierung in der Schweiz von zentraler Bedeutung sind.

Um angemessene Marktbedingungen zu gewährleisten und die Entwicklung von 5G zu fördern, sollte jeder Netzanbieter eine faire Möglichkeit erhalten, eine kritische Menge an Spektrum in den Frequenzbereichen 700 MHz (d.h. 2 x 10 MHz) und 3.5 GHz (d.h. 80 MHz) zu erlangen, beispielsweise durch Bieterbeschränkungen. Anderenfalls müsste es die ComCom unter Umständen verantworten, wenn Anbieter aus dem Markt gedrängt würden.

Andreas Schönenberger, CEO Salt Mobile, erklärt: "Mit dieser 5G-Demonstration zeigt Salt seine technologische Bereitschaft für die mobile Infrastruktur von morgen. Wir können es kaum erwarten, mit der 5G-Implementierung zu beginnen und es unseren Kunden zu ermöglichen, das immense Potential der Digitalisierung voll auszuschöpfen."

Frédéric Bénéteau, Head of Customer Business Team bei Nokia, fügt hinzu: "Nokia ist stolz darauf, seinen langjährigen Kunden bei den Vorbereitungen für den gesamtschweizerischen Einsatz von 5G zu unterstützen. Wir freuen uns ausserordentlich über diese Gelegenheit, unser Know-how und unsere internationale Kompetenz bei der Bereitstellung der mobilen Infrastruktur von morgen unter Beweis zu stellen."

Die attraktiven Produkte von Salt beinhalten persönliche, unkomplizierte und effiziente Flatrates wie Plus Swiss für 59 Franken pro Monat, Plus Europe für 89 Franken sowie die Produktepalette für Jugendliche und ältere Personen: Plus Basic Young und Plus Basic Senior für 25 Franken sowie Plus Swiss Young und Plus Swiss Senior für 49 Franken pro Monat.

Artikelfotos: Salt

Schweiz, Produkterückruf, Wirtschaft, Digital, Technik