Reges Treiben am Flughafen Zürich

12.01.2017 10:39 | Von: Flughafen Zürich AG

Aufgrund des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos vom 17. bis 20. Januar 2017 rechnet die Flughafen Zürich AG mit über 1'000 zusätzlichen Flugbewegungen. Darin eingeschlossen sind zahlreiche Helikopterflüge.


Das WEF führt zu zusätzlichen Flugbewegungen in Kloten. - Thomas Naas Photography

Am Dienstag, 17. Januar 2017 beginnt das diesjährige Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos. Es werden wieder zahlreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik erwartet. Da viele der Gäste mit Privatflugzeugen anreisen, werden bereits am Montag, 16. Januar 2017 bis zu 200 zusätzliche Flugbewegungen erwartet.

Gesamthaft wird von Montag bis Samstag mit etwa 1'000 zusätzlichen Starts und Landungen zum normalen Flugbetrieb gerechnet. Während des WEF 2017 sind Spitzenwerte von rund 800 Flugbewegungen an einem Tag möglich.

60 Standplätze zur Verfügung

Für die WEF-Flugzeuge stehen - je nach Grösse der Flugzeuge - insgesamt etwa 60 Standplätze zur Verfügung. Diese sind bereits für angemeldete Delegationen reserviert. Weitere Maschinen mit WEF-Besuchern werden infolge der grossen Zahl angemeldeter Teilnehmenden aus Platzgründen eine maximal dreistündige Aus- und Einladezeit zur Verfügung haben. Danach müssen sie den Flughafen Zürich wieder verlassen. Auf welchen Flughafen Piloten ausweichen wollen, ist grundsätzlich ihnen überlassen.

Der Flugplatz Dübendorf wird analog 2016 nur direkt angeflogen. Auch wenn in diesem Jahr Direktabfertigungen am Flugplatz Dübendorf möglich sind, wird das kaum Auswirkungen auf die zusätzlichen Flugbewegungen am Flughafen Zürich haben. Vermehrte Helikopterflüge verbunden mit zusätzlichen Lärmemissionen werden sich in den Tagen vor, während und nach dem WEF nicht vermeiden lassen.

Jetzt Aktuell, Produkterückruf, Unwetter, Schweiz, Verkehr, Erdbeben, Wetter, Ausland, Wirtschaft, Politik