Popstar schiesst mit Nacktfoto gegen Paparazzi

10.11.2017 15:42 | Von: bag

Sängerin Sia sorgt mit einem Nacktfoto auf Twitter für Aufsehen. Für ihr offensives Auftreten wird die australische Künstlerin nun in den sozialen Medien gefeiert.


Die australische Sängerin und Songschreiberin Sia Kate Isobelle Furler hat auf ihrem Twitter-Account ein Nacktfoto von sich gepostet und einem Paparazzo damit die Grundlage für ein lukratives Geschäft entzogen. Der Popstar kommentierte den in der Branche offensiven Schritt nach vorne mit den Worten: "Jemand versucht offensichtlich, meinen Fans Nacktbilder von mir zu verkaufen. Spart Euer Geld, hier ist es kostenlos. Jeder Tag ist Weihnachten!"

Binnen Stunden über 200'000 Likes

Mit dem Posten ihres nackten Körpers nimmt Furler einen öffentlichen Aufschrei durch ungenehmigtes Veröffentlichen privater Fotos durch einen Paparazzo kalkuliert den Wind aus den Segeln. Dieses proaktive Agieren hat der Künstlerin grossen Zuspruch in den sozialen Medien gebracht. Bei Redaktionsschluss dieser Meldung (12.00 Uhr) wurde das Posting bereits über 207'000 Mal geliked, 65'000 Mal weitergeleitet und mit mehr als 5'600 Kommentaren versehen.

Wer das Bild kopiert und sich später ansieht, bekommt in einem Untertitel das Angebot für weitere 14 Aufnahmen, die Furler nackt im Urlaub zeigen - gegen Bares versteht sich. Ob es sich bei dem Urheber des Bildes um die Paparazzi-Agentur FameFlyNet handelt, deren Wasserzeichen am linken unteren Rand der Aufnahme zu sehen ist, bleibt bis dato unklar.

Artikelfoto: Twitter/Sia

Ausland, Digital, Kultur, TV/Musik, People