Nsamé-Deal stockt - YB widmet sich einer Alternative

17.07.2017 06:34 | Von: pad

Seit Wochen müht sich YB bei Jean-Pierre Nsamé ab, doch momentan ist kein Abschluss in Sicht. Servette stellt sich quer. Jetzt haben die Berner notgedrungen eine Alternative ins Auge genommen.


Französischen Medienberichten zufolge verhandeln die Young Boys mit Junior Tallo beziehungsweise mit dessen Arbeitgeber OSC Lille. Der inzwischen 24-jährige Ivorer galt lange als eines der grössten Versprechen im afrikanischen Fussball und spielte unter anderem für die Nachwuchsabteilungen von Inter Mailand und der AS Roma.

In Lille, wo auch schon Ex-YB-Stürmer Michael Frey kickte, steht der 8-fache A-Nationalspieler seit Sommer 2015 unter Vertrag. Das letzte halbe Jahr verbrachte Tallo jedoch leihweise beim SC Amiens, mit denen er den Aufstieg in die Ligue 1 realisieren konnte. Beim LOSC steht der Mittelstürmer noch bis 2019 in der Pflicht.

Im Stade de Suisse ist Tallo ein Thema, weil sich die Verpflichtung von Servette-Star Jean-Pierre Nsamé seit Wochen hinzieht. Um schlussendlich nicht mit leeren Händen dazustehen, arbeiten die Berner nun angeblich an Plan B.

Artikelfoto: Amstuzmarco

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte