Nissan führt die globale Taxi-Revolution an

19.05.2017 09:02 | Von: Nissan Switzerland

Die elektrische Taxi-Revolution hat begonnen! Vorreiter war 2013 ein japanisches Taxiunternehmen, das seine gesamte Flotte gegen vollelektrische Nissan Leaf tauschte. Heute ist für viele Millionen Menschen weltweit die Taxifahrt nicht nur ein angenehmes, sondern auch ein sauberes Vergnügen.


Als Taxis sind die Nissan Modelle Leaf und e-NV200 mittlerweile auf fünf Kontinenten, in 26 Ländern und 113 Städten unterwegs. Und nicht nur die Passagiere geniessen den fast lautlosen Einsatz der lokal emissionsfreien Elektrofahrzeuge, für die Betreiber zahlen sich geringe Unterhalts- und Wartungskosten ebenfalls aus.

Diese Vorteile haben einige Taxiunternehmer in der Schweiz bereits erkannt und ergänzen ihre Flotte mit Elektrofahrzeuge. Zurzeit fahren über 90 Elektrotaxis fast lautlos auf den Schweizer Strassen und es werden immer mehr.

Viel Potenzial

Der Nissan Leaf meistert die Herausforderungen des Taxialltags problemlos, zusätzlich steckt der Van e-NV200 auch mehr Gepäck weg, wenn es zum Flughafen geht. Im Zuge des Ausbaus des Schnellladenetzes ergibt sich ein enormes Potential für den emissionsfreien Fahrgast-Transport.

Elektro-Taxis ist die schlauere Alternative und tragen die Idee der Nissan Intelligent Mobility zu den Kunden und in die Taxiflotten weltweit. Die ganzheitliche Vision der japanischen Automobilmarke verbindet die Kernbereiche autonomes Fahren, Elektromobilität und die Integration der Fahrzeuge in die Gesellschaft.

Elektro-Taxis in der Schweiz

Gemäss dem Bundesamt für Statistik waren 2016 rund 11'500 Taxis auf Schweizer Strassen zugelassen, wovon rund 90 Einheiten (0.8 Prozent), rein elektrisch angetrieben wurden. Seit kurzem fördert der Kanton Basel-Stadt mit einem schweizweit einzigartigen Aktionsprogramm Elektromobilität für Taxiunternehmen.

Die Aktion startete im April 2017 und dauert bis Ende 2020. Taxihalterinnen und Taxihalter können in dieser Zeit Elektroautos günstiger kaufen und an Ladesäulen günstiger Strom tanken.

Artikelfoto: Nissan Switzerland

Schweiz, Produkterückruf, Verkehr, Automobil , Motor News, Motor TOP , Motor Top Front, Wirtschaft, Umwelt