Mit wetter.tv rund um die Uhr informiert

01.12.2017 08:32 | Von: bag

Am 1. Dezember 2017 wird meteonews.TV zu wetter.tv und sendet rund um die Uhr, 365 Tage als eigenständiger TV-Sender auf allen Kabelnetzen, TV-Plattformen, online - live und zeitversetzt - wie auch als App (SwisscomTV)!


Das Schweizer Wetter Fernsehen wetter.tv informiert rund um die Uhr über die neusten Wetterentwicklungen regional, national und international in verschiedenen Wetter-Shows. Darüber hinaus bieten wir Unwetterwarnungen, aktuelle Wetterbilder, Wetterreportagen und saisonalen Wettercontent.

In den Abendstunden ergänzen teils Dokumentationen und Talks das beliebte immer aktuelle Programm. In den Nachtstunden geht mit slowTV ein völlig neues Konzept aus verschiedenen geruhsamen Landschaftsaufnahmen auf Sendung. MeteoNews verzichtet im Programm explizit auf einen Shopping-Kanal oder anderweitig zwiespältige Inhalte.

Die Wetter-Shows werden von den bekannten und beliebten Moderatorinnen und Moderatoren Peter Wick, Linda Gwerder, Reto Vögeli, Sharon Satz, Belinda Lenart, Lynn Grüter und weiteren moderiert. Alle Sendungen entstehen im hauseigenen TV-Studio der MeteoNews AG. Ab Freitag 1. Dezember 2017 sendet wetter.tv mit einem Rebranding 24 Stunden auf allen grossen Kabelnetzen der Schweiz, auf den TV-Portalen und natürlich auch als Stream.

Peter Wick zum neuen TV-Sender

Verantwortlich für den Sender zeichnet der Wetter-Unternehmer Peter Wick, CEO von MeteoNews und Moderator auf wetter.tv. Der Wetterzampano der Schweiz oder "WetterWick", wie er oft genannt wird zum Start seines "Herzblut"-TV-Senders:

"Ich weiss es ist in der heutigen Zeit sehr ambitiös einen total unabhängigen TV-Sender zu lancieren - aber mit unserem multimedialen Konzept werden wir nicht nur linear, sondern auch online und zeitversetztes Fernsehen anbieten. Man kann uns auf allen Devices - sei es Smartphone, Tablet, Desktop - vor allem aber auf dem TV und Smart-TV verfolgen. Und wir werden falls nötig endlich auch vor Unwettern am Abend und in der Nacht warnen und berichten können, bzw. Bilder aus Unwetterregionen zeigen und Hintergrundberichte anbieten. So wie halt ein Wetterkanal sein muss! Unser Programm vervollständigen wir mit dem hochwertigen "Slow-TV"-Block mit wunderschönen Bildern und relaxter Musik in der Nacht. Wir verzichten sehr bewusst auf irgendwelche billigen Inhalte wie Shopping-TV oder zwiespältigen Astrologie-Hokuspokus."

Wick weiter: "Der Erfolg von meteonews.tv hat uns darin bestärkt, ein qualitativ wie quantitativ hochwertiges, für die Schweiz einzigartiges Fernsehen zu starten. Auch unsere sehr beliebten und bekannten Moderatorinnen und Moderatoren erfüllen diese Anforderung! Übrigens: Zum Start des Senders kann man während der Adventszeit täglich tolle Preise in unserem Festtagswetter gewinnen."

Artikelfoto: J. Triebke (CC BY 2.0)

Schweiz, Produkterückruf, Wetter, Wirtschaft, Digital, TV/Musik