Mit dem neuen Amarok Canyon ab ins Abenteuer

17.07.2017 18:59 | Von: VW

Das neue Sondermodell Amarok Canyon mit umfangreichem Ausstattungspaket setzt als Freestyle-Pickup nicht nur optisch klare Akzente. Neben der in mattschwarz lackierten Sportsbar, den Schwellerrohren, den abgedunkelten Rückleuchten und der mattschwarzen B-Säulen sticht die exklusive Sondermodellfarbe "Honey Orange Metallic" ins Auge. Unter der Haube arbeitet der V6-3.0-l-Turbomotor. Dieser 204 PS starke TDI-Dieselmotor mit maximal 500 Newtonmetern Drehmoment in Verbindung mit dem permanenten Allradantrieb 4MOTION sorgt für entsprechenden Vortrieb auch im Gelände. Auf Wunsch mit einem 8-Gang-Automatikgetriebe lieferbar.


Souverän und robust: Mit seiner Ausstrahlung und Präzision begeistert der neue Amarok Canyon als Freestyle-Pickup auch Kunden aus dem klassischen SUV-Segment. Das auf der Ausstattungslinie Comfortline basierende Sondermodell unterscheidet sich vom Serienmodell auf den ersten Blick durch die aussergewöhnliche Farbe: Die viertürige Karosserie schimmert im orange-roten Lack "Honey Orange Metallic". Diese Farbe ist exklusiv diesem Sondermodell vorbehalten. Weitere lieferbare Lackierungen sind "Reflexsilber", "Indiumgrey" und "Mojave Beige".

Auf dem Dach trägt das auf echte Outdoor-Aktivitäten ausgelegte Modell optional einen Lampenbügel mit vier Fernlicht-Scheinwerfern. Für weitere optische Akzente sorgen die abgedunkelten Rückleuchten, die mattschwarzen B-Säulen und Türgriffe, die optional verfügbaren schwarzen Radlaufverbreiterungen, die schwarz abgesetzten Radläufe sowie die Schriftzüge Canyon an Türen und Heckklappe.

Die neu gestaltete Sportsbar, die Schwellerrohre sowie der Heckstossfänger - alle drei im edlen mattschwarz lackiert - setzen sich bewusst von der Karosserie ab. Alternativ zur Sportsbar und damit kombinierter Laderaumabdeckung gibt es den Canyon auch mit einem praktischen Hardtop. Mit diesen Attributen signalisiert der Amarok Canyon schon optisch die Lust nach Freiheit und Abenteuer.

Top-Antrieb

Aber auch in Sachen Antrieb hält der Canyon, was die Optik verspricht: Um eine maximale Offroad-Tauglichkeit zu ermöglichen, gibt es den Amarok Canyon mit dem V6-3.0-l-Turbomotor. Auf Wunsch auch mit einem 8-Gang-Automatikgetriebe. Diesen 204 PS / 150 kW starke TDI-Dieselmotor mit maximal 500 Newtonmetern Drehmoment gibt es generell nur in Verbindung mit permanentem Allradantrieb 4MOTION und optionalem Sperrdifferential an der Hinterachse. Das auf Outdoor-Aktivitäten getrimmte Sondermodell steht zudem auf neu gestalteten 17-Zoll-Leichtmetallfelgen vom Typ "Aragua" bestückt mit Reifen in der Dimension 245/65 R 17. Auf Wunsch sind auch 19-Zoll-Räder erhältlich.

Die Individualität des Amarok Canyon setzt sich auch im Innenraum fort. Hier wurden durch eine spezielle Farbgebung vieler Details neue Akzente gesetzt. Die neuen Kontursitze sind in Titanschwarz und Braun gehalten und mit schwarzen Seitenwangen abgeschlossen. Das Multifunktions-Lederlenkrad nimmt mit den orangefarbenen Nähten das farbliche Thema der Aussenfabe auf. Die Armaturentafel ist neugestaltet und mit dem neuen Navigationssystem "Discover Media" bestückt.

Die Preise des neuen Amarok Canyon mit dem 204 PS/150 kW starken V6-Zylinder, 4MOTION und 8-Gang-Schaltgetriebe starten bei 41'700.00 Franken exkl. MwSt. Der neue Amarok Canyon ist bestell- und lieferbar und steht jetzt bei den VW Nutzfahrzeug Händlern für eine Probefahrt bereit.

Artikelfotos: VW

Jetzt Aktuell, Produkterückruf, Unwetter, Schweiz, Verkehr, Erdbeben, Wetter, Ausland, Motor Top Front, Automobil