Kanton SG - Drei Brände glimplich ausgegangen

17.04.2018 08:43 | Von: Kantonspolizei St. Gallen

Am Montag (16.04.2018), in der Zeit zwischen 19.30 und 20.40 Uhr, sind der Kantonspolizei St. Gallen gleich drei Brandfälle gemeldet worden. Die Ereignisse konnten rasch bewältigt werden. Es entstanden nur geringe Sachschäden.


Oberuzwil: Im Heerpark meldete ein 25-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses, dass es auf seinem Balkon zu einem Brand gekommen sei, der im Zusammenhang mit dem Gasgrill stehe. Wie sich herausstellte, entzündeten sich nach der Inbetriebnahme des Gasgrills die Lounge und ein Teil der Fassade.

Der 25-Jährige konnte das Feuer vollständig mit einem Eimer Wasser löschen und verständigte zur Sicherheit die Feuerwehr. Die Feuerwehr Uzwil rückte mit 17 Angehörigen aus und führte eine Kontrolle durch. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund tausend Franken.

Flawil: In einer Firma an der Glatthaldenstrasse entzündeten sich in einer Lagerhalle Bau- und Gewerbeabfälle, weshalb die Brandmeldeanlage ausgelöst wurde. Die Feuerwehr Flawil rückte aus, löschte den Brand und deponierte das Material in einer Mulde ausserhalb der Halle. Für die Lüftung der Halle musste die Feuerwehr Gossau mit einem grossen Lüfter vor Ort ausrücken. Es entstand kein Sachschaden.

Müselbach: In einem Einfamilienhaus an der Seckistrasse kam es zu einem sogenannten Kaminbrand. Ausgelöst durch das Kaminfeuer konnte sich abgelagertes Pech im Kaminhut entzünden. Die Feuerwehr Kirchberg-Lüthisburg rückte mit rund 25 Angehörigen aus und löschte das Feuer. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 500 Franken.

Artikelfoto: polizeiticker.ch - (Symbolbild)

St. Gallen, Verkehrsunfälle SG, Zeugenaufrufe SG, Vermisst SG, Fahndung SG, Brände, Polizei Kategorie Top 2 (weniger wichtig)