Junger Mann (25) im Säntisgebiet vermisst

13.11.2017 14:38 | Von: pad

Seit Samstagmorgen wird am Säntis ein junger Mann aus dem Kanton Thurgau vermisst. Am Sonntag hat die Bergrettung des SAC die Suche nach dem 25-Jährigen aufgenommen, bislang jedoch ohne Erfolg.


Am Samstagmorgen machte sich ein Sportler aus dem Kanton Thurgau auf den Weg um den Säntis (2'502 m) besteigen. Auf Instagram postete der 25-Jährige schliesslich ein Video, das gemäss der "Thurgauer Zeitung" auf einem schneebedeckten Bergweg im Alpstein aufgenommen wurde. Es ist das bislang letzte Lebenszeichen des jungen Mannes. 

Das Auto des Vermissten wurde gestern aufgefunden. Die Suche der Bergrettung des SAC startete am Sonntag. Bislang blieb die Suchaktion allerdings ohne Erfolg.

Der Mann wird im Gebiet um den Säntis vermutet. Am Montag werden dort weitere Schneefälle erwartet. Das Wegnetz im Ostschweizer Säntisgebiet ist nach Schneefällen besonders tückisch. Ende Oktober mussten innerhalb von 24 Stunden gleich sieben Personen von der Rega gerettet werden (wir berichteten).

Hilferuf auf Social Media

Freunde und Verwandte starteten in den Sozialen Medien einen Aufruf, von dem sie sich Hinweise auf den Verbleib des Mannes erhoffen. Unter anderem wurde die Vermisstmeldung des Bruders des Gesuchten schon über 300 Mal geteilt.

Artikelfoto: Wikipedia unter Creative Commons - (Symbolbild)

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland