Genf GE - Männer töten 23-Jährigen in Wohnung

17.07.2017 14:39 | Von: pad

Schwer verletzt wurde am Sonntagmittag ein junger Mann in einer Wohnung in Genf GE aufgefunden. Der 23-Jährige erlag noch vor Ort den Stichverletzungen. Die mutmasslichen Täter konnten von der Polizei geschnappt werden.


Am Sonntagmittag fand der Mieter einer Wohnung an der Avenue de la Roseraie in der Stade Genf einen Mann mit schweren Stichverletzungen vor. Sofort alarmierte der Finder Polizei und Rettungskräfte. Vor Ort konnten diese jedoch nur noch den Tod des 23-jährigen Mannes feststellen.

Die beiden mutmasslichen Täter konnten von der Kantonspolizei Genf im Laufe des Nachmittags dingfest gemacht werden. Es handelt sich um zwei Männer im Alter von 27 und 23 Jahren. Die Staatsanwaltschaft des Kanton Genf eröffnete eine Strafuntersuchung wegen Tötung.

Auseinandersetzung vermutlich eskaliert

Ersten Erkenntnissen zufolge waren das spätere Opfer, der Mieter der Wohnung sowie die beiden mutmasslichen Mörder in der Nacht auf Sonntag zusammen unterwegs. Anschliessend begab sich das Quartett in den frühen Morgenstunden zur Wohnung - dem späteren Tatort.

Der Mieter verliess seinen Wohnort am Sonntagmorgen. Als er gegen Mittag zurückkehrte, fand er das Opfer schwer verletzt vor. Von den anderen beiden Männern fehlte jede Spur. Es ist davon auszugehen, dass es zu einem Streit gekommen ist. Konkrete Angaben zum Hergang der Tat machte die Genfer Staatsanwaltschaft allerdings nicht.

Artikelfoto: geralt (CC0 Public Domain) - (Symbolbild)

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland