Ex-FCZ-Hüter Da Costa vor Rückkehr in die Super League?

19.06.2017 08:12 | Von: pad

Die ehemalige Zürcher Nummer eins könnte in die Super League zurückkehren. Ein Schweizer Verein bemüht sich um David da Costa.


Vor zwei Jahren hat David da Costa den FC Zürich in Richtung Italien verlassen. Bei Novara Calcio ist der 31-jährige Zürcher die klare Nummer eins im Tor und absolvierte letzte Saison dementsprechend viele Pflichtspiele. Es waren insgesamt 37 Stück, wovon er 13 Mal ohne Gegentreffer vom Feld ging.

Beim Verein aus der Serie B steht der Schlussmann mit portugiesischen Wurzeln noch bis 2018 unter Vertrag. Womöglich muss sich Novara aber schon während dieser Transferperiode einen neuen Goalie suchen. Laut "Ticino News" buhlt der FC Lugano heftig um Da Costa.

Omlin bleibt lieber in Luzern

Weil Mirko Salvi den Europa-League-Teilnehmer aus dem Tessin offenbar wieder verlässt, besteht dringender Handlungsbedarf. Der 23-jährige Waadtländer war lediglich vom FC Basel ausgeliehen. Doch sowohl beim FCL als auch beim FCB läuft Salvis Vertrag Ende Monat aus. Wie es mit ihm weitergeht, ist unklar. Auf jeden Fall nicht in Lugano.

Zudem hat Jonas Omlin seinen auslaufenden Vertrag beim FC Luzern um vier Jahre verlängert. Der 23 Jahre junge Torhüter wurde zuletzt bei den "Bianconeri" als potenzielle Nummer eins gehandelt.

Italienische Lösung?

Neben Da Costa beschäftigen sich die Lugano-Bosse anscheinend auch mit Alberto Brignoli. Der 25-jährige Italiener war in der vergangenen Saison von Juventus Turin in die Serie B an Perugia ausgeliehen. Er wäre nicht der erste Juve-Akteur, der ins Cornaredo wechselt. Sein Vertrag bei der "Alten Dame" läuft noch bis 2019.

Artikelfoto: Martin Meienberger / meienberger-photo

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte