Drohnenfliegen will gelernt sein

02.10.2017 18:33 | Von: TCS

Im Schweizer Luftraum surrt es wie noch nie. An die 100'000 Schweizer besitzen laut Schätzungen des BAZL bereits eine Drohne. Und der Trend zu den Multicoptern ist ungebrochen. Den Einsatzmöglichkeiten für die mehrpropellerigen Flugobjekte sind fast keine Grenzen gesetzt. Aus diesem Grund bietet TCS Training & Events nun in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Verband ziviler Drohnen (SVZD) ab November Drohnenkurse in 4 verschiedenen Stufen an: Vom Anfänger bis zum Profi.


Vom kleinen Spielgerät für zu Hause im Wohnzimmer bis zu professionellen Einsätzen als Foto, Film- oder Landwirtschaftsdrohne - mit heute erhältlichen Drohnen ist fast alles möglich. Doch der Einsatz der Drohnen braucht technisches, fliegerisches und nicht zuletzt juristisches Knowhow, ansonsten kann es schnell gefährlich oder teuer werden. Zudem wird es mit wachsendem Angebot der Fluggeräte stetig schwieriger, die richtige Wahl beim Kauf zu treffen.

Um angehenden wie auch erfahrenen Drohnenpiloten massgeschneiderte Kurse anbieten zu können, nimmt der TCS Training & Events 4 Kursmodule, vom Einsteigerkurs von 3 Stunden bis zum mehrtägigen Profikurs mit Lizenz, in sein Programm auf. Die verschiedenen Kursmodule wurden in enger Zusammenarbeit mit dem SVZD (Schweizerischer Verband ziviler Drohnen) nach neusten Fachkenntnissen aufgebaut und strukturiert.

Die Kurse werden von speziell ausgebildeten Experten des TCS sowie des SVZD geleitet und an 3 Kursstandorten in der Schweiz angeboten.

Mehr Infos unter: www.tcs.ch/drohnenkurse 

Artikelfoto: TCS

Schweiz, Produkterückruf, Verkehr, Technik