Basel BS - Verpuffung aufgrund entwichenen Gases

13.10.2017 09:31 | Von: Staatsanwaltschaft Basel-Stadt

Am Donnerstag, kurz vor 16.00 Uhr, kam es in einem Einfamilienhaus an der Seltisbergerstrasse aufgrund von ausströmendem Gas zu einer heftigen Verpuffung. Der 88-jährige Hausbesitzer wurde, obwohl ein grösserer Sachschaden entstand, nur leicht verletzt.


Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der Rentner im Hobbyraum des Hauses mit einem Lötgerät Arbeiten ausführte. Offensichtlich entwich dabei durch eine undichte Stelle Gas, welches sich zu einem späteren Zeitpunkt, aus noch unbekannten Gründen, entzündete. Dadurch entstand eine starke Verpuffung.

Kurze Zeit später waren die Rettungsdienste vor Ort. Durch die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt konnte die Gaszufuhr gesichert werden.

Der 88-Jährige wurde durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen. Das Haus ist zurzeit nicht bewohnbar.

Artikelfoto: polizeiticker.ch - (Symbolbild)

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland