A1 Oberbipp SO - Unfallbeteiligte entfernten sich nach Auffahrunfall von Kollisionsstelle

16.09.2017 08:04 | Von: Kapo Solothurn

Am Freitagnachmittag hat sich auf der Autobahn A1, zwischen Wangen an der Aare und Niederbipp, in Fahrtrichtung Zürich, eine Auffahrkollision mit sieben beteiligten Autos ereignet. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Zwei am Unfall beteiligte Fahrzeuglenker/innen verliessen die Unfallstelle noch vor dem Eintreffen der Polizei und kümmerten sich demzufolge nicht um die Schadenregulierung.


Auf dem Überholstreifen der Autobahn A1 bei Oberbipp in Fahrtrichtung Zürich kam es am Freitag, 15. September 2017, um 14 Uhr, zu einer Auffahrkollision mit sieben beteiligten Autos. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Gemäss Aussagen von Unfallbeteiligten sollen zwei Autofahrer/innen, welche am Unfall ebenfalls beteiligt waren, die Kollisionsstelle noch vor dem Eintreffen der Polizei verlassen haben. Es soll sich dabei um die Autos zwei und drei gehandelt haben. Zur Ermittlung dieser Autofahrer/innen sucht die Polizei Zeugen.

Zeugenaufruf
Die Fahrzeuglenker/innen, welche die Unfallstelle noch vor dem Eintreffen der Polizei verlassen haben oder Personen, die Angaben zu den gesuchten Fahrzeugen machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Oensingen zu melden, Telefon 062 311 76 76

Artikelfoto: Kapo Solothurn

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland