Stans NW - Kollision auf der A2 fordert mehrere Verletzte

Am Freitag, 12.01.2018, ca. 22:15 Uhr, hat sich auf der A2 in Stans ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten ereignet. Alle vier bei der Kollision beteiligten Personen mussten mit mehreren Ambulanzfahrzeugen in diverse Spitäler eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der 19-jährige Lenker eines Personenwagens fuhr bei der Einfahrt Stans Nord in Richtung Luzern. Im Bereich der Rechtskurve kam er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und geriet via Sperrfläche auf den Normalstreifen der A2, wo das Auto quer zur Fahrbahn zum Stehen kam. In der Folge kam es mit einem gleichzeitig in Fahrtrichtung Luzern verkehrenden Personenwagen zu einer heftigen, frontal-/seitlichen Kollision.

Alle vier am Unfall beteiligten Fahrzeuginsassen wurden beim Aufprall verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst in verschiedene Spitäler überführt werden.

Beim 19-jährigen, einheimischen Lenker wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Führerausweis auf Probe wurde ihm zu Handen der Administrativbehörde abgenommen.

Nebst der Kantonspolizei Nidwalden standen der Rettungsdienst mit drei Ambulanzfahrzeugen sowie die Strassenrettung der Stützpunktfeuerwehr Stans im Einsatz. Für den Abtransport der Unfallfahrzeuge musste ein Abschleppunternehmen aufgeboten werden. Die Autobahn war in diesem Bereich während der Tatbestandsaufnahme und der Bergung bis kurz nach Mitternacht nur einspurig befahrbar.

Artikelfotos: Kantonspolizei Nidwalden