Schlieren ZH - Schwerverletzter nach Arbeitsunfall

Bei einem Arbeitsunfall in einer Fabrikhalle hat sich am Montagnachmittag (16.4.2018) in Schlieren ein Mann schwere Verletzungen zugezogen.

Gegen 13.15 Uhr war ein 37-jähriger Mann zusammen mit einem Kollegen auf einer Hebebühne mit Demontagearbeiten unter dem Hallendach beschäftigt. Die Arbeiten wurden auf Höhe der Laufschiene des Deckenkrans ausgeführt.

Aus bisher nicht geklärten Gründen wurde der Mann vom Deckenkran erfasst und eingeklemmt. Er erlitt unbekannte Beckenverletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht.

Der genaue Unfallhergang ist zurzeit nicht geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis untersucht. Nebst der Kantonspolizei Zürich waren Funktionäre der Stadtpolizei Schlieren/Urdorf sowie ein Vertreter der SUVA ausgerückt.

Artikelfoto: polizeiticker.ch - (Symbolbild)