Ebikon LU - Bombendrohung in der Mall of Switzerland

Am Mittwochmorgen ist in der Mall of Switzerland eine telefonische Bombendrohung eingegangen. Die Luzerner Polizei ist mit einem grossen Aufgebot ausgerückt. Das ganze Gebäude wurde evakuiert. Bis jetzt gibt es keine verletzte Personen. Zurzeit wird das Gebäude von Spezialisten nach verdächtigen Gegenständen abgesucht. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen.

Am Mittwochmorgen, 14.03.2018, ca. 11.15 Uhr ging in der Mall of Switzerland eine telefonische Bombendrohung ein. Das ganze Gebäude wurde evakuiert. Diese ist ruhig und ohne Panik verlaufen.

Die Luzerner Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte sowie Spezialisten des Forensischen Dienstes aus Zürich sind vor Ort. Ein verdächtiger Gegenstand konnte sichergestellt werden. Dabei handelt es sich nicht um eine Bombe.

Zurzeit werden weitere Räumlichkeiten durchsucht. Bis jetzt wurden keine Verletzten gemeldet. Mit Abschluss der Durchsuchung erfolgt eine abschliessende Medienmitteilung.

Zeugenaufruf

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. Personen, welche heute Vormittag in der Mall of Switzerland verdächtige Feststellungen machte, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.  

Artikelfoto: Polizei - (Symbolbild)